Freitag, 17. September 2010

Zur Sache!

Nachdem ich einige Mails bekommen habe und ein Teilnehmer schon von dem nächsten Wichteln zurückgetreten ist (weil es ihm den Spaß genommen hat, dass immer wieder gegen die Regeln verstoßen wird!) gibt es von mir nun eine letzte Stellung:

Ich habe ganz sicher Verständnis dafür, wenn jemandem etwas Schwerwiegendes dazwischen kommt (wenn er es frühzeitig und ehrlich mitteilt)!
Es kommt aber auch darauf an, wie man mit solch einer Situation umgeht.

Heike, zum Beispiel hat mir ganz ehrlich ihr Herz ausgeschüttet und es auch hier im Blog getan und sie hat sich eine Notlösung überlegt, mit der ihr Wichtel ganz sicher zufrieden ist. Auch wenn es noch nicht das eigentliche Wichtelpaket ist steht ihr Wichtel am Sonntag nicht ganz ohne da. Und das war Heike wichtig!
Und noch ein weiterer Teilnehmer hat mir gestern eine lange und offene Mail geschickt, für die ich Verständnis habe!

Es ging mir bisher nicht darum, dass 4 Tage vorher noch nicht alle Pakete angekommen waren...

Nein, ganz sicher nicht!

... es geht hier um die Tatsache, dass sich immer noch nicht alle Teilnehmer zu ihren Paketen geäußert hatten, obwohl ich um Auskunft gebeten hatte und dass es anscheinend mal wieder darauf hinausläuft, dass am Auspacktag nicht alle Pakete ihr Ziel erreicht haben werden.
Ich habe schon eine Menge Aktionen organisiert und dabei gab es keine, die ohne Zwischenfälle ablief. Dabei war es egal, ob 20 oder 30 Teilnehmer dabei waren.

Das Leben besteht ganz sicher nicht nur aus Wichtelaktionen und das wissen hier alle Teilnehmer und auch ich ganz sicher genau.

Dazu schreibe ich mal meine Sichtweise und mein Handeln:
Wenn ich mich aber entscheide an einer Aktion teilzunehmen, habe ich es mir vorher gut überlegt! Und wenn es eine Aktion ist bei der ich selber auch etwas bekomme, bin ich noch genauer!

Für mich ist es nachvollziehbar, dass Teilnehmer (die selber zuverlässig sind) traurig sind, wenn sie am Auspacktag ohne Paket da stehen. Und ich kann es verstehen, wenn diese Teilnehmer etwas zu dem Thema schreiben, wenn sie selber schwere Zeiten durchmachen und ihre Wichtelpakete trotz allem zuverlässig gearbeitet und verschickt haben.

Und jetzt mal ehrlich: Warum sollen sich diese Teilnehmer eigentlich Fragen stellen?

Grundsätzlich, kurz und knapp:
Wenn jemand an einer Aktion (egal ob im Internet oder im realen Leben) teilnimmt wird von ihm Zuverlässigkeit erwartet und er hat sich an die Regeln zu halten!
Die Regeln stehen von vornherein fest, sind für jeden offensichtlich und werden vom Organisator bestimmt! Jeder Teilnehmer hat sich an die Regeln zu halten.
Wer mit den Regeln nicht einverstanden ist muss an der Aktion nicht teilnehmen!

Als Organisator schaue ich mir alles objektiv an, ich verurteile sicher nicht schnell und einfach und setze niemanden leichtfertig auf eine „schwarze Liste“. Aber ich mache mir schon meine Gedanken und werde beim nächsten Wichteln meine Konsequenzen ziehen.

So und nun beende ich die ganze Diskussion!

Ich möchte mich wieder mit dem Wichteln befassen und den Teilnehmer den Spaß an der schönen Sache nicht nehmen lassen!

Viele Grüße
Susi

1 Kommentar:

  1. hi! dankeschön!!! ich freu mich jetzt auch schon auf sonntag..........;o) und bin auch gerne wieder beim nächsten mal dabei..............tschüß nico

    AntwortenLöschen